Ernst Bögershausen

Ästhetik im Quadrat

02/08 - 30/08/2022

Gezeigt werden Fotos von Fußwegplatten in einer breiten Palette von Ausdrucksmöglichkeiten und Situationen. Motive, die in ihrer Alltäglichkeit kaum auffallen und erst beim zweiten Hinsehen ihre Besonderheit offenbaren. Diese unscheinbaren Objekte haben ihre ganz eigene, besondere Ästhetik.

Seit seiner Studienzeit interessiert sich der ambitionierte Hobbyfotograf für die künstlerische Fotografie, vor allem in der Formensprache des Minimalismus. Seit ein paar Jahren ist er auch auf dem umfangreichen Gebiet der Streetfotografie produktiv – dazu gehören auch die Fotos dieser Ausstellung.
Die Objekte wurden so vorgefunden und nichts für die Aufnahme gestellt.

Ernst Bögershausen

Ernst Bögershausen, geboren 1944 in Minden, studierte Kunst an der SHfBK in Braunschweig sowie Pädagogik und Erwachsenenbildung in Hannover. Künstlerisch ist Ernst Bögershausen in der künstlerischen Fotografie, Reportagefotografie im Bereich Gewerkschaften, Porträtfotografie und der Streetfotografie tätig. Seine Werke wurden bei Ausstellungen in Juodkrante (Litauen) und Lüneburg gezeigt. Er unternahm zahlreiche Fotoreisen, u. a. nach Kuba, Litauen, Nicaragua, Dänemark, Japan und in die Toskana. Seit 1985 lebt Ernst Bögershausen in Lüneburg.

Gezeigt werden großformatige Landschaftsbilder, die den Betrachter förmlich in andere Welten versetzen – genau darauf kommt es dem Maler an. Die Kunst führt den Betrachter zu sich selbst, lädt ihn ein, in sich zu gehen, zu reflektieren, alles in Frage…

Mehr Infos
Kontakt